Freitag, 22. Juli 2016

Rezension: Libba Bray - Der geheime Zirkel 01 Gemmas Visionen

OT: A Great And Terrible Beauty
Preis Ebook: 6,99 € 
Preis Taschenbuch: 10,95 €
Seitenanzahl: 480 Seiten 
Verlag: dtv

ISBN: 978-3-423-71683-3
Erscheinungsdatum: 27. Mai 2016 
Genre: Historische Jugendfantasy
Reihe: Band 1 von 3
Meine Wertung: 4/5 Sterne 

Klappentext England, 1895: Die 16-jährige Gemma wird auf einem Internat für höhere Töchter zur heiratsfähigen jungen Dame erzogen. Gemeinsam mit drei anderen Mädchen gründet sie einen geheimen Zirkel, der sich nachts zu »spiritistischen« Sitzungen trifft. Eines Tages passiert es dann: Für Gemma öffnet sich ein Tor aus Licht und mit ihren Freundinnen tritt sie in ein fantastisches Reich über, in dem alle Träume und Wünsche wahr werden. Doch bald schon erkennen sie, dass dieses magische Reich von einer schrecklichen Macht bedroht ist.

Schon lange hatte ich dieses Buch auf meiner Wunschliste. Als es dann auch noch ein wunderschönes neues Cover bekam, war der perfekte Zeitpunkt für "Der geheime Zirkel" endlich gekommen ;)

Gemma versteht nicht, weshalb sie nicht auf das Internat nach London darf, sondern bei ihrer Mutter in Indien bleiben muss. Immer wieder streiten sie sich darüber, bis ihre Mutter unter mysteriösen Umständen stirbt und Gemma von ihrer Familie nach London geschickt wird. Es plagen sie große Schuldgefühle, da sie sich mit ihrer Mutter in den letzten Wochen nicht besonders gut verstanden hat. Als sie Freundschaft mit ein paar zunächst sehr oberflächlich und arrogant scheinenden Mädchen schließt, fällt ihnen ein mysteriöses Tagebuch in die Hände und die Ereignisse nehmen ihren Lauf.

Die Geschichte, die zunächst in Indien spielt, konnte mich sofort mitreissen. Gemma mag nicht sofort die sympathischste Protagonistin aller Zeiten sein, doch gerade das machte sie von Beginn an sehr authentisch. Während des Buches gewinnt sie an Reife, entwickelt sich weiter und von dem quengeligen Mädchen vom Beginn des Buches ist zum Schluss kaum noch etwas übrig. Gerade diese Entwicklung gefiel mir unglaublich gut.

Auch die unglaublich dichte Atmosphäre, die Libba Bray in diesem Buch ununterbrochen aufrecht erhält, zieht den Leser durchgehend in den Bann der Geschichte. Den Schreibstil von Libba Bray schätzte ich schon bei "The Diviners". Er ist sehr beschreibend und bildhaft. Zudem liest sich das Buch sehr schnell.

Das Ende hatte für mich einige Überraschungen parat, die ich nicht erwartet habe. Ich freue mich nun unglaublich auf Band 2 dieser Geschichte und bin froh, dass ich "Der geheime Zirkel 01 Gemmas Visionen" endlich gelesen habe.

Fazit: Eine spannende Geschichte mit authentischen Charakteren und einer dichten Atmosphäre die ich vor allem Lesern die historisch angehauchte Bücher mit Hexen und einer ordentlichen Portion Mystik mögen, empfehlen kann ;)

Kommentare:

  1. Hallöchen Liebes,

    ich habe das Buch vorgestern auch beendet und meine Bewertung ist deiner ähnlich :D Meine Rezension kommt in den nächsten Tagen, geschrieben ist sie schon.

    Liebe Grüße und einen schönen Start ins Wochenende
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Charleen,

      und wieder einmal haben wir den gleichen Geschmack ;) Ich bin schon unglaublich gespannt auf Band 2 ♥ Eine wirklich tolle Reihe, die fast an mir vorbei gegangen wäre!

      Liebe Grüße & einen schönen Sonntag ♥
      Corina

      Löschen