Samstag, 18. Februar 2017

Rezension: Peter Swanson - Die Gerechte

OT: The Kind Worth Killing
Übersetzung: Fred Kinzel
Hörbuchsprecher: Christiane Marx, Britta Steffenhagen, Oliver Brod, Uve Teschner
Preis Hörbuch: 11,49 €
Preis Ebook: 9,99 €
Preis Taschenbuch: 12,99€

Seitenanzahl: 416 Seiten / 9h 13 Min (gekürzte Fassung)
Verlag: Random House Audio
ISBN: 978-3837137217
Erscheinungsdatum: 16. Januar 2017
Genre: Thriller
Reihe: Einzelband

Klappentext Eine Flughafenbar in London. Es ist Abend, und Ted Severson wartet auf seinen Rückflug nach Boston, als sich eine attraktive Frau neben ihn setzt. Kurz darauf vertraut er der geheimnisvollen Fremden an, dass seine Frau ihn betrogen hat. Mit ihrer Reaktion jedoch hat er nicht gerechnet: Sie bietet ihm Hilfe an – beim Mord an seiner Ehefrau. Ein Trick? Ein morbider Scherz? Oder ein finsteres Rachespiel, das nur ein böses Ende nehmen kann?

Dieses Hörbuch hat mich komplett umgehauen. Die Geschichte um Ted beginnt sehr ruhig, gewinnt schlagartig an Tempo und lies mich nicht mehr los. Richtig und falsch vermischen sich, der Hörer wird hineingezogen und stellt sich immer häufiger die Frage, ob es so etwas wie "gut" und "böse" gibt...und wer hier eigentlich der/die Gute ist.

Die Hörbuchsprecher wurden perfekt gewählt, denn die Stimmen und die Betonung passen perfekt zu der Geschichte. Auch wenn hier vier Sprecher am Werke waren, hatte ich zu keiner Zeit Probleme die Stimmen auseinander zu halten.

Die Geschichte wurde aus der Perspektive der verschiedenen Personen erzählt, was dazu führt, dass der Leser immer ein bisschen mehr weiß, als die einzelnen Charaktere. Dies nimmt nicht die Spannung, im Gegenteil, es feuert sie an. Denn die Spannung dieses Buches ist einzigartig. Obwohl ich vieles wusste und (vom Autor gewollt), kommen sah, wurde ich mehrfach überrascht. Diese Überraschungen trafen mich völlig unerwartet und liesen mich schockiert zurück. Schnell konnte ich mich von der ausergewöhnlichen Geschichte nicht mehr losreißen und fieberte gespannt dem Ende entgegen.

Auch die Charaktere sind nicht die klassischen Stereotypen. Ted, der betrogene und wütende Ehemann, ist authentisch, wenn auch sein Handeln nicht immer nachvollziehbar ist. Er ist sehr impulsiv und reagiert nicht unbedingt so, wie andere Ehemänner (oder auch Ehefrauen) in seiner Situation handeln würden. Zum Glück. Dennoch konnte ich seine Gefühle häufig nachvollziehen, mich in ihn hineinversetzen und folgte gerne seinen Gedanken und seiner Meinung zu dem Geschehenen. Doch vor allem die facettenreiche Lily konnte mich in diesem Buch begeistern. Sie entwickelt sich immer weiter, in jedem Kapitel tauchen neue Details auf. Obwohl sie eine äußerst fragwürdige Denkweise besitzt, die sich nicht nur in ihrem Kopf abspielt, sondern die sie auch auslebt, empfand ich sie als sympathisch.

Auf die Handlung selbst möchte ich nicht genau eingehen. Den größten Gefallen tut sich der potenzielle Leser wirklich damit, sich ohne größeres Vorwissen auf das Buch einzulassen. Nur so kann er von den vielen Plottwists und der unerwarteten und ausergewöhnlichen Handlung begeistern lassen.

Fazit: Ein spannender und überraschender Thriller, den ich sehr gerne empfehle.

Kommentare:

  1. Überall sehe ich das Buch und gute Bewertungen dazu! Ich muss es haben! =)
    Schick dir liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      ja, hol es dir unbedingt! Ich bin gespannt auf deine Meinung :)

      Liebe Grüße,
      Corina

      Löschen
  2. Hey :)

    ich habe deine Rezi bei meiner verlinkt. Falls dich das stört, sag Bescheid, dann lösche ich das wieder ;)

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Meiky,

      im Gegenteil :) Vielen Dank für die Verlinkung!

      Liebe Grüße,
      Corina

      Löschen